TMG-Tüftlerteams erfolgreich bei Jugend-forscht

Zwei von drei Tüftlerteams (SIGNO-Erfinderclub) des TMGs wurden Regionalsieger beim Wettbewerb Jugend-forscht 2011.

Das dritte TMG-Team platzierte sich gegen starke Konkurrenz erfolgreich auf dem zweiten Platz und gewann den Hauptsonderpreis der ausrichtenden Firma, ein einwöchiges Praktikum am Institut für Kognitive Systeme am KIT.

 

 

Die Jugend-forscht-Partnerfirma "Felss Gruppe" aus Königsbach Stein schuf eine herrliche Wettbewerbsatmosphäre im Volksbankhaus in Pforzheim.

 

Insgesamt stellten sich 29 Wettbewerbsgruppen in verschiedenen Fachgebieten den kriitschen Augen der Juroren.

 

Bewertet wurden das Thema und die Augabenstellung, die Durchführung der Wettbewerbsarbeit, die schriftliche Ausarbeitung und der Vortrag und die Präsentation am Ausstellungsstand.

 

Die TMG-Tüftler Kevin Mayr, Nick Hanel und Luca Nowak (6. Klasse) präsentierten ihre "Transponder- und zeitgesteuerte Katzenklappe" und überzeugten die Jury. Mit dieser hervorragenden Arbeit wurden die Jüngsten der Tüftel-AG Regionalssieger im Wettbewerb "Schüler experimentieren".

Mit diesem Sieg dürfen sie am zweitägigen Landeswettbewerb Anfang April 2011 in Balingen teilnehmen.

Sehen Sie dazu auch den Filmbericht von RTV-Karlsruhe

 

 

Nicht ohne Stolz stellen sich die Teilnehmer zusammen mit ihren Müttern, der Oma, der Schwester und dem Leiter der Tüftel-AG dem Fotografen.

 

Clemens Wallrath und Daniel Hauck konnten die Jury mit ihrem Projekt "RFID-basierter Computerzugang überzeugen. Mit dem ersten Platz und dem damit verbundenen Regionalsieg qualifizierten Sie sich für den dreitägigen Jugen-forscht-Landeswettbewerb Ende März in Stuttgart.

 

 

Das dritte TMG-Tüftlerteam Sebastian Kalt, Silas Pfattheicher und Martin Winter konnten sich mit Ihrer "Verkehrsflussoptimierten Baustellenampel" gegen starke Konkurrenz von neun Wettbewerbsarbeiten im Bereich Technik den zweiten Platz sichern.

Zum Bericht von SWR WasGeht?!KA.

Dafür erhielten Sie den "Felss-Sonderpreis für Resourcenproduktivität", nämlich ein einwöchiges Praktikum im Cognitive System Laboratory am KIT bei Prof. Dr.-Ing. Tanja Schultz, Professorin an der

Universität Karlsruhe in der Fakultät für Informatik, Institut für Kognitive Systeme.

 

 

Das Projektteam "Baustellenampel", eingebettet vom Wettbewerbsleiter Andreas Enderle, Prof. Dr.-Ing. Tanja Schultz Professorin an der Universität Karlsruhe in der Fakultät für Informatik, Institut für Kognitive Systeme, dem Geschäftsführer der "Felss-Gruppe" Herr Dr. Richter und dem Jugend-forscht-Firmenbauftragten der Felss-Gruppe, Herr Dr. Hork.

 

Zu den Bildern